Du willst mehr Aufmerksamkeit für deine Videos bekommen? Hier erfährst du die Erfolgsformel zu mehr Sichtbarkeit für dein Video-Content. Sei gespannt!

Einleitung – Sichtbarkeit ist Erfolg

Videos sind ein starkes Werbemedium. Doch um ihre Wirkung entfalten zu können, Brauchst du Zuschauer. Die Erhöhung von Sichtbarkeit (die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer deine Anzeige sieht) wirkt sich positiv auf deine gesamte Video-Kampagne aus. Du hast mehr Erfolg, der Publisher hat mehr Erfolg und das Wichtigste, der Nutzer ist Zufriedener! Denn mehr Sichtbarkeit erlangst du nicht durch wahlloses Verbreiten deines Videos. Mehr Sichtbarkeit bedeutet mehr Qualität und Komfort für den Nutzer (so lange dein Content relevant ist) und eine gezieltere Platzierung deines Videos.

Mehr Sichtbarkeit für dein Video – Die drei P

Dem Bericht “Daten zur Anzeigensichtbarkeit“ zu Folge,  liegt die durchschnittliche Sichtbarkeit von Videoanzeigen auf Publisher-Websites bei 66 Prozent. Der gleiche Bericht merkt an, dass sich Videos mit bestimmten Maßnahmen, Geräte, Plattform und Inhalt übergreifend sichtbar machen lassen. Warum solltest du das tun? Eine Steigerung der Sichtbarkeit von 50% auf 90% erhöht deinen Umsatz auf Desktop und Mobile um 80%! Mit einer Steigerung der Sichtbarkeit von nur 10%, würdest du also bereits einen Umsatzanstieg von 20% verzeichnen! Zudem werden 76% der Videos ohne hohe Sichtbarkeit nicht einmal auf dem Bildschirm des Nutzers angezeigt! Ohne Sichtbarkeit bleibt der Erfolg deines Video-Marketings also aus. Deshalb ran an die Sichtbarkeit!

Anhand des drei P Leitfadens von Think with Google, möchte ich dir nun die wichtigsten Maßnahmen für mehr Sichtbarkeit deiner Videos präsentieren – Platzierung, Premiumqualität und Player.

Platzierung deines Videos für mehr Sichtbarkeit

Die Platzierung deines Videos ist ein sehr wichtiger Faktor für die Sichtbarkeit. Denn Sichtbarkeit ergibt sich aus der Einfachheit gefunden zu werden. Dabei geht es nicht nur darum wo du dein Video platzierst, sondern auch, wie du es platzierst.

Wo platziere ich mein Video?

Platziere dein Video auf dazu passenden Plattformen. Auf LinkedIn, Facebook und Instagram genießen Videos große Beliebtheit. Plattformen wie YouTube und Vimeo sind komplett auf Videos ausgelegt. Sie bieten sich als Online-Speicher für deine Videos an, da sie stabile online Videoplayer besitzen, die sich z. B. auf deiner Webseite oder Landingpage einbetten lassen. Achtung: Lade auf jeder Plattform deinen Bewegtbild-Content nativ hoch (d. h. nicht einfach einen YouTube-Link posten). Denn jede Plattform will ihre Nutzer halten und nicht an eine Andere verlieren. Als „Dankeschön“ erhältst du von der jeweiligen Plattform mehr Reichweite.

Auf deiner Webseite empfiehlt es sich, die Videos in einem beliebten Bereich der Webseite zu platzieren. Die sogenannten „above the fold“ (ohne Scrollen sichtbar) Platzierungen, werden am häufigsten angesehen. Eine Daumenregel besagt, dass deine Besucher dir in diesem Bereich etwa 80 % ihrer Aufmerksamkeit schenken. Das ist deine Chance maximale Zuschauer zu erhalten und sie nach dem Video auf deine Wunsch-Aktivität zu lenken. Schau dir konkrete Beispiele unserer Kunden dazu an:

Was für eine Video-Art verwende ich?

Besonders beliebte Video-Arten erreichen eine größere Sichtbarkeit, da sie in einem oft gesuchten Spektrum an Video-Content stattfinden. Doch was sind beliebte Video-Arten? Hier sind die Top 3 beliebtesten Video-Arten:

  1. Unterhaltungsvideos

Unterhaltungsvideos sind das größte Segment im Video-Content. Darunter fallen Sketche, musikalische Darbietungen, Talks, Vlogs und vieles Mehr. Diese Videos sind bei Marketer besonders für Produkt-Platzierungen beliebt, da sich gezielt Interessengruppen ansprechen lassen.

  1. Tutorials

Tutorials sind digitale Anleitungen und folgen dem Prinzip Vormachen – Nachmachen. Personen filmen sich oder ihren Bildschirm und zeigen “live“ wie etwas funktioniert oder  gelöst wird. Dies ist eine Möglichkeit für Unternehmen sich in ihrem     Themengebiet als hilfreichen Experten zu demonstrieren. Ist dein Video-Content hilfreich bringt das Vertrauen und Vertrauen ist ein wichtiger Faktor zwischen einem Unternehmen und seiner Zielgruppe.

„How-To“-Suchanfragen auf YouTube wachsen jedes Jahr um 70%. Einer von fünf YouTube -Nutzern nutzt die Plattform, um Neues zu lernen – Think with Google

  1. Erklärvideos

Erklärvideos sind wie ein Mix aus Unterhaltungsvideos und Tutorials. Im Gegensatz zu   Tutorials sind sie kompakter gehalten und verpacken Inhalte in emotionalisierenden Geschichten, wodurch sie einen zusätzlichen Unterhaltungs-Faktor mitbringen. Die Kunst des Erklärvideos ist es Dinge schnell und effektiv zu kommunizieren. Mit einem Erklärvideo kann dein Unternehmen den Mehrwert seines Produkts oder seiner Dienstleistung anhand eines Problems attraktiv und überzeugend vorstellen. In den meisten Fällen wird ein Erklärvideo durch eine animierte Kurzgeschichte visuell aufgewertet und schafft so einen attraktiveren Konsum als schlichte Tutorials. Wenn du mehr zum Thema Erklärvideo wissen möchtest, schau dir einfach die weiteren Beiträge auf unserem Blog an.

Wie platziere ich mein Video für mehr Sichtbarkeit?

Bei der Frage: Wie platziere ich meine Videos? – geht es um wichtige Nebenaspekte bei der Präsentation deines Video-Contents. Mehr Sichtbarkeit lässt sich nicht nur durch ein gutes Video erreichen, die Präsentation muss mindestens genauso gut sein.

Spannender Titel

Der Titel deines Videos sollte den Inhalt möglichst prägnant wiedergeben und gleichzeitig Interesse beim Nutzer wecken. Der Titel bestimmt zum Großteil über welche Keywords dein Video gefunden wird. Überlege dir also genau, welcher Suchbegriff auf dein Video zutrifft und verwende diesen im Titel. Zudem bringt ein vielversprechender Titel den Nutzer dazu auf dein Video zu klicken.

Passende Beschreibung

In der Beschreibung hast du die Möglichkeit den Inhalt deines Videos genauer zu beschreiben und weitere Keywörter zu verwenden. Du solltest diese Möglichkeit unbedingt nutzen, da auch die Beschreibung von Google analysiert wird. Je genauer deine Beschreibung, desto besser kann Google dein Video relevant platzieren.

Anziehendes Thumbnail (Vorschaubild)

Das Thumbnail deines Videos sollte ein Blickfänger sein. Benutze ein Bild das Interesse weckt und ins Auge sticht. Starker Kontrast und satte Farben helfen dir dabei. Auch ein oder zwei Keywörter als Schrift im Thumbnail schaden nicht. So bindest du den Titel deines Videos bereits in das Thumbnail ein. Generell empfehle ich dir immer ein individuelles Thumbnail zu erstellen und nicht nur einen Screenshot aus dem originalen Video zu verwenden. Das wirkt einfach professioneller.

 

Hier ein Beispiel, das mit einer schlichten Frage im Thumbnail Interesse schafft.

 

Untertitel verwenden

Über das Handy schauen viele Nutzer Videos ohne Ton. Am Messestand ist es laut. Mit Untertiteln vermittelst du deine Botschaft selbst in diesen Umgebungen. Zusätzlich können Plattformen wie YouTube bestimmte Arten von Untertiteln auswerten und somit zur Verbesserung deines SEO-Rankings beitragen.

Passend zum Thema: WARUM DU DEINE VIDEOS AB SOFORT MIT UNTERTITELN SCHMÜCKEN SOLLTEST

Premiumqualität – Optimiere dein Video für mehr Sichtbarkeit

Mehr Sichtbarkeit zu erlangen ist aufgrund der großen Anzahl an täglichen Video-Content ein wichtiger Faktor für den Erfolg deiner Video-Kampagne. Dein Video sollte sich deshalb sowohl mit inhaltlicher, als auch mit technischer Qualität von der Masse abheben.

Mehrwert deines Videos

Ein Großteil der Nutzer schaut sich Videos an, um Neues zu lernen. Deshalb solltest du ihnen mit deinem Video auch nützliche Informationen bereitstellen. Erklärvideos können dem Zuschauer eine Lösung für sein Problem bieten. Oder sie verschaffen dem Publikum einen einfachen Zugang zu einem sonst abstrakten Sachverhalt. Ein Erklärvideo bietet somit einen Mehrwert für seine Zielgruppe.

 

Gute Produktion deines Videos

Neben den technischen Aspekten wie Bildqualität, Ton und Format, sollten die Bilder deines Videos möglichst treffend den Inhalt widerspiegeln. Informationen verarbeiten unsere Gehirne schneller, wenn Bild und Ton zusammenspielen. Mit Erklärvideos machst du dir das zu Nutze.

Wenn du dein neues Erklärvideo von uns produzieren lassen möchtest, dann melde dich einfach über unser Kontaktformular. Wir beraten dich individuell und vollkommen kostenlos zu deinen Möglichkeiten.

Player – decke die maximale Fläche ab und bespiele sie flüssig

Keiner mag es auf einen Ladebildschirm zu starren. Das kann passieren, wenn Videos direkt über die Webseite hochgeladen werden. Aber bettest du deine Videos mit externen Betreibern, wie Vimeo oder YouTube auf der Webseite ein, dann umgehst du dieses Problem. Deine Videos laden schnell. So steigt die Wahrscheinlichkeit, deine Zuschauer mit deiner Botschaft zu fesseln.

Auf einigen Plattformen macht es darüber hinaus Sinn, dein Video vom klassischen 16:9 Format zu lösen, um die maximale Fläche mit deiner Botschaft abzudecken. LinkedIn, Facebook und Instagram sind solche Plattformen. Eine Plattform-Optimierung für LinkedIn zum 1080 x 1080 Format sieht z. B. so aus:

Zusammenfassung – Mehr Sichtbarkeit für dein Video

Mehr Sichtbarkeit für dein Video. Das gelingt dir mit einer passenden Platzierung, stechender Bildqualität und einer guten Präsentation, sowie mit der search engine optimization (SEO) deines Videos. Beachte die drei P, damit du nicht in der Masse an Video-Content untergehst. Wenn du dir Mühe für ein qualitatives Video gibst, sollte deine Arbeit auch gesehen werden!

5 Faktoren für mehr Sichtbarkeit von Videos – Think with Google

Du kennst ein gutes Video, was deiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient hat? Dann teil diesen Beitrag, damit so etwas nicht nochmal vorkommen muss ????Wenn du Themenvorschläge für kommende Beiträge hast, teil uns diese gerne auf Facebook mit! Wir wollen dir hier schließlich einen Mehrwert bieten.