Mit Herzblut, Schweiß und Tränen hast du dein neues Video produziert. Ja, es ist fabelhaft geworden. Aber eine wichtige Komponente gerät schnell in Vergessenheit. Wir alle kennen die Funktion und haben sie auch sicher schon einmal selbst gebraucht – Ich spreche vom Untertitel.

Der Untertitel bei einem Video ist für die meisten der letzte Schliff, das i-Tüpfelchen bei der Produktion des Videos. Bei dieser Einstellung schwingen schnell funktionsabwertende Begriffe wie Schnick-Schnack und Firlefanz mit. Dabei sind Untertitel eine sehr wichtige und noch unterschätzte Funktion, welche deinem Video viele neue Vorteile bringt.

Ließ dir die folgenden 5 Punkte aufmerksam durch. Dann kannst du selbst entscheiden, ob und wie du im Anschluss deine Videos mit Untertiteln optimierst. Viel Erfolg!

Höhere Reichweite – Barrierefreiheit

Fügst du deinem Video keine Untertitel zu, schließt du bereits im Voraus eine große Gruppe an potenziellen Zuschauern aus. Das sind zum einen taube und schwerhörige Menschen die den Inhalt deines Videos ohne Untertitel nur schwer verstehen können. In Deutschland allein gibt es 80.000 taube und 16 Millionen schwerhörige Menschen. In den Vereinigten Staaten sind es ganze 28 Millionen!  Diese Menschen sind in den meisten Fällen genauso potenzielle Kunden von dir, wie jeder andere. Zum anderen schränkst du all die Menschen ein, die dein Video aufgrund einer bestimmten Situation nicht mit Ton abspielen können. Viele Leute sind z.B. in der Öffentlichkeit am Handy und haben nicht immer Kopfhörer dabei. Ein anderer Fall könnten kaputte Lautsprecher sein.

Mit Untertiteln bietest du den Leuten die Möglichkeit deine Videos in jeder Lebenslage ohne Komplikationen zu konsumieren.

Mehrzweck des Videos

Visuelle Darstellung ist ziemlich universell, Sprache nicht. Mit Untertiteln kannst du dein Video ohne großen Aufwand für verschiedene internationale Zielgruppen individualisieren und so eine größere Reichweite mit deinen Videos ohne hohen Mehraufwand erzielen.

SEO Optimierung

Suchmaschinen wie Google ist es nicht möglich auditiven Content wahrzunehmen und auszuwerten. Das heißt, sie indexieren dein Video nur anhand des Titels und ggf. der Beschreibung. Dadurch verschleierst Du (wahrscheinlich ungewollt) Informationen vor dem Google-Algorithmus. Fügst du jedoch deinem Video einen Untertitel als Closed-Caption z. B. im .srt-Format zu, erkennt der Algorithmus die zusätzlichen Informationen zu deinem Video. Das belohnt Google im Idealfall mit einem besseren Ranking.

Closed-Captions können Deine Zuschauer an- und ausschalten, indem sie auf das „CC“ unten rechtes im Bild klicken. Das kann so aussehen:

Besseres Verständnis

Hast du dich schonmal beim Lesen von Untertiteln in deiner Muttersprache erwischt? Das passiert oft automatisch und zeigt, dass Untertitel selbst beim „normalen Konsum“ eines Videos eine Rolle spielen. Wenn du die Untertitel zusätzlich wahrnimmst, dann verinnerlichst du die Informationen noch besser (multisensorisches Lernen). Dies erhöht auch bei bekannten Fremdsprachen oder starken Dialekten zusätzlich das Verständnis.

Zudem kannst Du Untertitel auch zur Hervorhebung wichtiger Informationen nutzen. Neben Untertiteln ist die generelle Verwendung von Textmedien im Video (1-2 Wörter) ein gutes Werkzeug um wichtige Aussagen zu unterstreichen.

Vorteile auf Social-Media

Eine Facebook-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass bei 76% der Videoanzeigen auf Facebook der Ton für das Verständnis erforderlich ist. Blöd nur, dass Nutzer 85% der Facebook-Videos ohne Ton anschauen. Und rund 80% der Nutzer stören sich am Ton, wenn dieser automatisch abgespielt wird.

Das ist ein massives Problem für Video-Content auf Social-Media, das Du mit Untertiteln ganz einfach beheben kannst. Noch schnell einen Untertitel in das Video gepackt und schon kommt deine Nachricht in 85% der Fälle deutlich besser am anderen Enden an.

Untertitel bei Videos verbessern auch die Interaktion und verlängern die Abspieldauer. Das bessere Verständnis durch Untertitel führt zu einer 12%tigen Steigerung in der Abspieldauer.

In 2016 erhielt das Unternehmen Hotel.com einen Facebook Gold Award für seine Video-Kampagne. Das Unternehmen benutzte in das Video eingebrannte Untertitel (Open-Captions) und erzielte damit eine Interaktionsrate, die 5mal über dem damaligen Durchschnitt lag. Das Besondere an Untertiteln die direkt in das Video eingebaut werden ist, dass man sie nicht wegklicken kann bzw. nicht aktivieren muss. So ist das Video von Anfang an, auf jeder Plattform für jede Person optimal zu verstehen. Schau Dir dieses Kunden-Beispiel von uns an:

Zu den Gewinner ihrer Gold Awards merkt Facebook noch Folgendes an:

„Das Verwenden von Videos ist beliebter denn je, und die beeindruckendsten Einsendungen enthielten Facebook-Videokomponenten. Tatsächlich konnten wir feststellen, dass 75 % der Gewinner aus Europa und dem Nahen Osten sowie 80 % der Gewinner aus dem Asiatisch-Pazifischen Raum Videokomponenten genutzt haben (Facebook Business).“

Wenn du noch mehr zum Thema Videos auf Social-Media wissen möchtest, empfehle ich dir unseren letzten Blogpost 8 TIPPS FÜR SOCIAL-MEDIA-VIDEOS, DIE WIRKLICH VERKAUFEN.

Wie erstelle ich Untertitel für meine Videos?

Nun kommen wir zu der wahrscheinlich spannendsten Frage. Wie erstellst du Untertitel für deine Videos? Dafür stelle ich dir mehrere Möglichkeiten vor.

YouTube Untertitel

YouTube besitzt eine eigene Untertitel-Funktion. Wenn du deine Videos auf YouTube hochlädst, dann fügt YouTube diesen automatisch Untertitel hinzu. Die kannst du natürlich auch noch anpassen und verbessern.

Also alle Videos auf YouTube hochladen und auf Social-Media verlinken? Das ist keine gute Idee! Denn Videos die direkt auf den jeweiligen Social-Media-Netzwerken hochgeladen werden, verzeichnen eine bis zu 168% höhere Interaktions-Rate.

Auf Webseiten hingegen bietet sich die Einbindung von Videos über YouTube an.

Facebook Untertitel

Auch Facebook besitzt eine eigene Untertitel Funktion. Nach dem Hochladen deines Videos findest du unter „Untertitel und Bildtexte“ bereits automatische erstellte Zeitfenster, die du individualisieren und natürlich mit Text ausfüllen kannst.

Eine weitere Funktion ist das Hochladen deines Untertitels als .srt-Datei. Diese Funktion ist auch auf Netzwerken wie Twitter und LinkedIn möglich.

Wie erstelle ich Closed-Captions?

Ich zeige dir zwei Wege, wie du Closed-Captions, d. h. z. B. srt-Dateien für dein Video erstellen kannst. Möchtest du eine vorteilhaft dritte Alternative, kannst du dieses Kapitel auch überspringen.

YouTube Download (srt. Datei)

YouTube gibt dir die Möglichkeit die srt-Datei, also den Untertitel deines Videos, herunterzuladen. Diese kannst du dann auf z.B. auf Facebook hochladen.

Selbst erstellen im Texteditor (srt. Datei)  

Du kannst dir auch deine eigene srt-Datei in deinem Text-Editor erstellen. Ich beschreibe dir dafür kurz die groben Schritte (Quelle: Mynd)

  • Beginne mit einer 1, um den ersten Untertitel-Abschnitt zu definieren. Drück dann Enter.
  • Gib die Zeitspanne ein, in welcher der erste Abschnitt angezeigt werden soll. Wird der erste Satz zwischen der 6. und 11. Sekunde gesprochen, sieht dies so aus: 00:00:06 –> 00:00:11. – Drück dann Enter.
  • Schreib dann den gewünschten Untertitel und drück danach erneut Enter. Der erste Abschnitt ist nun fertig.
  • Dies wiederholst du für die nachfolgenden Abschnitte 2, 3, 4 etc., sowie die nächsten Zeitspannen und Sätzen.

Stell zudem sicher, dass die Datei in reinem Text vorliegt, und entfernen ggf. Textformatierungen. Speichere dann die Datei im srt-Format ab.

Wie erstelle ich Open-Captions?

Kannst du die noch an die Art der Untertitel des Facebook Gold Awards Gewinners erinnern? Es waren Open-Captions, also Untertitel die direkt in das Video eingebrannt sind. Die Vorteile:

  • Der Zuschauer hat ohne Mehraufwand immer eine optimales Konsum-Erlebnis. Wichtig ist das zudem bei Playern, die keine Closed-Captions unterstützen, wie z. B. bei Messe-Auftritten.
  • Untertitel sind immer präsent und verstärken die Ausdruckskraft des Videos bei jedem Konsumenten.
  • Die Untertitel können individuell designed werden und fügen sich somit deutlich besser in das Video ein. Man erhält ein in sich geschlossenes Gesamtprodukt.

Schau Dir noch ein Beispiel an:

Du willst künftig die Kraft der Untertitel nutzen ohne selbst Zeit für die Produktion aufwenden zu müssen? Dann übernehmen wir diesen Service für deine Videos. Sowohl in Form von Closed-Captions als auch in Form von Open-Captions.

Wenn du mehr zum Thema Video-Marketing wissen möchtest, dann schau dich gerne weiter auf unserem Blog um. Meine Empfehlung für dich: 20 ERKENNTNISSE AUS DEM VIDEO-MARKETING FÜR DEINE STRATEGIE IM JAHR 2020.

War dieser Beitrag für dich Wissenswert?

Dann teil ihn doch, damit auch andere davon profitieren können.