Social Media Marketing ist für viele Marketer noch relatives Neuland. Im Gegensatz dazu stehen die Social Media Influencer. Sie sind mit diesen Plattformen aufgewachsen. Somit kennen sie den Umgang mit den Social Media Plattformen und deren Nutzern perfekt und wissen genau, was beide wollen. Du willst es auch wissen? Die Antwort erfährst du jetzt.

Keine Angst, es geht hier nicht um Schminktipps oder Selfies 😉

Social-Media Influencer takes Selfies

Warum sind Influencer ein Vorbild im Social Media Marketing?

Influencer schaffen etwas auf Social Media mit ihren Followern, wovon die meisten Unternehmen nur träumen können – Eine enge Beziehung zu ihrer Zielgruppe aufbauen. Wirbt ein Influencer für dich, ist das für seine Follower wie der gut gemeinte Ratschlag eines Freundes. Deshalb boomt Influencern-Marketing so. Doch dein Social Media Marketing kann auch ohne Influencer deutlich effektiver werden. Nun ja, ohne nicht ganz… Du brauchst zumindest ihr Erfolgsrezept. Deshalb verrate ich jetzt die geheimen Tipps von Social Media Influencern für dein zukünftiges Abenteuer im Social Media Marketing.

Geheim-Tipps von Influencern für dein Unternehmen auf Social Media

Die Tipps lassen sich sofort in deine Social Media Marketing Strategie integrieren. Somit kannst du dich sofort verbessern und Ergebnisse sehen. Viel Spaß.

Community is King, Content is Knight – Social Media Influencer Tipp #1

Deine Community, deine Follower, haben immer die höchste Priorität auf Social Media. Ziel ist es eine stabile Gemeinschaft an loyalen Followern aufzubauen. Das schaffst du nur, wenn deine Follower das Gefühl haben, dass du dich aktiv mit ihnen auseinandersetzt und auf ihre Bedürfnisse eingehst. Klingt wie eine richtige Freundschaft und so soll es sich auch anfühlen. Deshalb entsteht bei vielen Followern schnell ein Gefühl von Vertrauen gegenüber dem Social Media Influencer. Damit befindet er sich in einer, wie der Name bereits sagt, einflussreichen Position. Eine Influencer-Marketing Umfrage von Collective Bias unter 14.000 Befragten ergab, dass 70 Prozent der Kunden bei ihrer Kaufentscheidung von den Empfehlungen ihrer Kollegen beeinflusst werden.

Social-Media and the influence effect

Interagierst du mit ihnen, interagieren deine Follower auch mit dir. Interagiere aktiv mit deinen Followern, um eine intensive Beziehung mit ihnen aufzubauen. Es ist deutlich wertvoller 1000 Follower zu haben, die aktiv mit dir interagieren und dir vertrauen, als 100.000 Follower zu haben, die bereits vergessen haben, weshalb sie dich abonniert haben.

Zeig Präsenz

Auf Social Media sind Aktivität und Regelmäßigkeit zwei große Stichwörter. Inhalte solltest du später sogar täglich posten, starten kannst du mit 2-4 Mal die Woche. Du musst regelmäßig in dem Feed deiner Follower auftauchen, damit diese sich mit dir auseinandersetzten und dich nicht aus dem Kopf verlieren. Wie heißt es so schön? – Aus dem Auge aus dem Sinn.

Auch das Liken, Teilen und Kommentieren von Beiträgen sind sehr wichtige Aktivitäten. Damit zeigst du Präsenz und Nähe. Wenn deine Follower Beiträge zu dir erstellen, musst du ihnen natürlich zeigen, dass du diese anschaust. Anderenfalls wiederholen sie dieses Geschenk an dich nicht mehr. Das wäre sehr schlecht, denn ab diesem Punkt waren sie bereits Nano-Influencer für dich. Denn jeder der einen Beitrag mit seinen Freunden teilt oder postet, influenced diese. Somit gilt: Jeder Follower ist ein kleiner Influencer.

lego figures take a selfie

Über Kommentare kannst du direkt mit deinen Followern interagieren. Du kannst ihnen Fragen beantworten, oder auf ihre Meinungen und Anliegen reagieren. Dieser direkte Kontakt hilft die Beziehung persönlich wirken zu lassen. Das macht Kommentare vor allem bei einer kleinen bis mittleren Follower Anzahl wichtig und attraktiv.

Achte auf dein Feedback

Achte auf Kommentare – nimm dir zu Herzen, was dir die Leute schreiben. Follower sind Menschen mit Bedürfnissen, keine Roboter die nach System liken und teilen. Fanden sie einen Beitrag gut, was wünschen sie sich an Inhalten, oder hat ihnen etwas sogar nicht gefallen?! All das sind wichtige Fragen für die du keine komplizierten Analysen brauchst, deine Follower sagen dir schon was sie wollen!

Facebook Like

Hol dir Feedback

Sind deine Follower nicht aktiv, musst du dir aktiv Feedback von ihnen holen. Du kannst sie in deinen Beiträgen zum Kommentieren aufrufen. Du kannst  ihnen Fragen stellen. Oder du kannst Q&As veranstalten (Fragerunden), um dir aktiv wichtiges Feedback zu holen. Damit zeigst du deinen Followern auch, dass du dich für sie interessiert.

Gib deinem Unternehmen ein Gesicht – Social Media Influencer Tipp #2

Du merkst schon, auf Social Media geht es viel darum, eine persönliche Beziehung mit den Followern aufzubauen. Aber sind wir mal ehrlich: Wem vertraust du mehr, einem Logo oder einer Person?  Social Media trägt es im Namen, es geht um soziale Interaktion. Eine Interaktion auf sozialer Ebene funktioniert zwischen zwei Persönlichkeiten deutlich besser, als die Interaktion mit einer undefinierbaren, unpersönlichen Marke oder einem Firmennamen. Das heißt für dich, Gesicht zeigen! Zeig deinen Followern die Persönlichkeiten hinter deinem Firmennamen und schaff damit die notwendige persönliche Ebene.

Social Media Influencer gehen noch einen Schritt weiter und nehmen ihre Follower in viele Bereiche ihres privaten Lebens mit. Für dein Social Media sind Einblicke in die Welt deines Unternehmens eine entsprechende Alternative.

Authentizität

Ein nicht authentischer Influencern hat es schwer. Eine Scheinwelt zu halten ist nicht leicht und niemand mag es „betrogen“ zu werden. Der erfolgreichere Weg ist hier ausnahmsweise der leichtere: Sei du selbst. Ein authentisches Image ist das, was dich persönlich macht und eine emotionale Verbindung zu deiner Social Media Präsenz zulässt. Natürlich musst du auf Social Media mit dem Zeitgeist gehen, denn dort ist der Zeitgeist aktiv. Aber bleib dabei authentisch! Anstatt Alte Leute die versuchen cool zu sein, brauchst du coole alte Leute oder junge Leute die cool sind. Ich hoffe, du verstehst was ich meine.

Sei up to date mit Social Media – Social Media Influencer Tipp #3

Die Social Media Landschaft verändert sich stetig und schnell. Deshalb ist es wichtig immer Aufmerksam zu sein und zu wissen, wo die Leute gerade sind und was sie wollen.

Plattformen

Social Media Netzwerke gibt es über 200 und regelmäßig launchen neue. Eines dieser Netzwerke könnte in den nächsten Jahren das nächste Snapchat oder TikTok werden. Es gilt immer zu beobachten wo deine Zielgruppe gerade aktiv ist. Bei jungen Leuten sind das meist verspieltere Netzwerke wie Snapchat und TikTok. Auf Instagram und Facebook tummeln sich auch höhere Altersklassen.

Social-Media Networks. Eat Sushi.

Internet-Ikone und Influencer Gary Vaynerchuk betrachtet vor allem LinkedIn als den wichtigsten Marketing-Kanal 2019:

LinkedIn started as a site for people looking to get a job or to fill a job. People used it for posting resumes, connecting with people they already knew, and finding jobs through people they knew. Then, things started to change.
People started reaching out to make connections with people they didn’t know. It became a way to meet new people. Now, LinkedIn is a content platform. This huge shift from one-to-one interactions to content publishing is pretty new for the platform. And the organic reach is incredible right now.

Funktionen

Verschiedene Plattformen bedeuten verschieden Funktionen. Diese solltest du nicht nur kennen, sondern auch benutzen können. Schau dir dazu einfach die Erklärungen der Social Media Plattformen an und achte auf das Feedback deiner Zuschauer. Zudem werden regelmäßig neue Funktionen hinzugefügt. IGTV von Instagram gibt z.B. Unternehmen die Chance, Inhalte von bis zu einer Stunde zu veröffentlichen. Eine gute Möglichkeit ein Q&A aus einem Instagram-Livestream, dauerhaft für die Follower zugänglich zu machen. Die ersten Nutzer dieser Funktion konnten ihren Follower etwas neues und Besonderes bieten – Wer zuerst kommt malt zuerst. Gleichzeitig wirkt das engagierst und gefällt den Followern.

Trends

Wäre dein Unternehmen das erste gewesen, das 2013 den Harlem Shake auf Social Media macht, hätte das nicht nur viel Aufmerksamkeit gegeben, sondern auch ordentlich Sympathiepunkte gesammelt. Influencer sind immer auf der Suche nach neuen Trends, da diese für Abwechslung sorgen, kreativ wirken und auch für mediale Aufmerksamkeit außerhalb des Social Media Kosmos sorgen.

Mit dem Algorithmus arbeiten

Es gibt bestimmte Zeiten zu denen besonders viele Nutzer auf Social Media unterwegs sind, während der Mittagspause oder nach dem Feierabend. Diese Zeiten solltest du nutzen um möglichst viel Aufmerksamkeit für deine Beiträge zu bekommen. Desweiteren solltest du auf die Verwendung von passenden und populäre Hashtags, also Suchbegriffe achten. Vernetzte dein Beitrag so gut es geht, indem zu relevante Accounts verlinkst und deine Follower dazu bringst, deine Beitrage zu teilen oder mit ihnen zu interagieren. Es wird positiv bewertet, wenn dein Beitrag zu Beginn viel Interaktion bekommt. Das zeigt der jeweiligen Plattform, dass dein Beitrag relevant ist und lässt ihn besser performen. Deshalb interagieren Influencer besonders viel mit ihren Followern zu neuen Beiträgen innerhalb der ersten Stunde nach der Veröffentlichung. Damit stellen sie sicher, dass der Beitrag gut sichtbar und auffindbar bleibt. Ist auf deinem Social-Media Content was los, gibt dir der Algorithmus Moos.

Bleib am Ball und sei kreativ – Social Media Influencer Tipp #4

Um Resultate zu erzielen, musst du erstmal abliefern. Das heißt regelmäßig aktiv sein. Damit zeigst du den Nutzern: Wenn ihr mir folgt, dann biete ich euch regelmäßig Qualität.

These days, social media waits for no one. If you want to be heard by the crowd, you     have to be fast Aaron Lee (1,1 Millionen Twitter Follower)

Neben der Konsistenz liegt der Schlüssel zur Erstellung von Social Media Content darin, entweder unterhaltsam, lehrreich oder engagiert zu sein. Jede Person oder Marke passt in mindestens einen dieser drei Bereiche. Am besten ist es diese Bereiche kreativ miteinander zu verbinden und für Abwechslung zu sorgen.

Unterhaltsam und lehrreich sind zum Beispiel Erklärvideos. Ein Erklärvideo stellt dem Nutzer kurz und knackig dein Produkt oder deine Dienstleistung mit allen wichtigen Informationen und Funktionen vor. Zudem ist ein Erklärvideo animiert und erzählt eine Geschichte. Das sorgt für einen starken Unterhaltungs-Faktor im Erklärvideo und hat eine immersive Wirkung auf den Nutzer. Hier ein Beispiel für ein Erklärvideo.

Video

 

Entwickle mit Corporated Design ein Alleinstellungsmerkmal auf Social Media

Im Social Media Dschungel musst du dich als glänzendes Gesamt-Paket präsentieren um im Dickicht aufzufallen. Das gelingt Influencern mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Gesicht. Auch du kannst deinem Unternehmen ein Gesicht geben. Nicht nur durch repräsentative Persönlichkeiten, sondern auch durch ein einheitliches Design, das dich repräsentiert. So lässt sich dein Corporated Design (falls vorhanden) in den meisten Fällen gut auf deine Social Media Feed übertragen. Ein einheitliches Erscheinungsbild wirkt professionell und engagiert. Das gefällt den Nutzer von Social Media.

Social Media liebt Erklärvideos

Erklärvideos sind auf Social Media sehr beliebt. Influencer benutzen diese kaum, doch für dein Unternehmen sind Erklärvideos die Möglichkeit für eine attraktive Präsentation von komplexeren Inhalten. Erklärvideos ersparen dir einen lange Text-Beitrag, den sowieso keiner liest, oder lange Monologe in Videos, die sowieso keiner anschaut.

Influencer profitieren von ihrem Personenkult. Sie machen ihre Person zu einer Marke. Du kannst einen ähnlichen Effekt erzielen, selbst dann, wenn du nicht jeden Tag vor der Kamera stehen willst. Trete mit deinem Publikum häufig in Kontakt und vermittele deine Botschaften. Erklärvideos sind eine hervorragende Möglichkeit dafür.

Passend zum Thema: 8 TIPPS FÜR SOCIAL MEDIA-VIDEOS, DIE WIRKLICH VERKAUFEN

 

Zusammenfassung

Influencer auf Social Media zeigen dir, dass Social Media wenig mit klassischem Marketing und nur teilweise etwas mit Online-Marketing zu tun hat. Auf Social Media ist die Beziehung zwischen dir und deinen Followern (Community) der wichtigste Faktor für deinen Erfolg. Dafür musst du dich persönlich geben und aktiv auf Social Media sein. Ein Influencer lädt fast jeden Tag neue Inhalte hoch, dennoch gilt es bei Qualität zu bleiben. Hilfreich sollten deine Beiträge sein, oder interessant und inspirierend. Kreativität und Alleinstellungsmerkmale helfen dir aus dem Social Media Dschungel und machen auch dein Unternehmen zur digitalen Person des Vertrauens. Social Media Influencer machen es uns vor.

Teil diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeig ihnen, dass wir uns zum Teil alle auf Social Media, Influencer als Vorbild nehmen sollten.