Die Magie der Musik im Video

Hattest du schon mal einen Ohrwurm? Natürlich hattest du, denn Musik ist in der Lage uns tief und einprägsam zu berühren. Mit dem Einsatz von Musik im Video lässt sich ein ähnlicher Effekt erzielen. Wie du die Magie der Musik in dein Video zauberst, das zeige ich dir jetzt.

Was macht die Musik im Video?

Egal ob leise oder laut, schnell oder langsam, Musik hat eine Wirkung. Musik sorgt für Emotionen und kann unsere Wahrnehmung stark beeinflussen. Deshalb ist Musik weniger ein Element, doch vielmehr ein unabdingbarer Teil eines Videos. Deine Musikwahl beeinflusst die Dynamik, Stimmung und Wirkung deines Videos und erzählt dabei ihre eigene kleine Geschichte. Lass uns einen genaueren Blick darauf werfen.

Musik im Video erzeugt Emotionen

Das Musik eine emotionale Wirkung auf uns hat, das hast du bestimmt schon selbst erlebt. Wir alle kennen verschiedene Filmgenres. Natürlich fällt einem dabei die typische Musikwahl für Liebe, Action, oder Thriller – Sequenzen ein. Diese “Typen“ von Musik sind kein Zufall, sondern das Ergebnis einer gemeinsamen Wirkung. Ein gutes Beispiel hierfür sind alte Stummfilme. Stummfilme haben es ohne Ton und Technik geschafft, passende Stimmungen beim Zuschauer zu erzeugen, oder zumindest zu unterstützen. Wie haben die Produzenten von Stummfilmen das gemacht? Sie haben das Bild mit Ton bzw. Musik nachträglich unterfüttert.

Die sog. „Mood Technik“ von Musikwissenschaftlern geht davon aus, dass sowohl Tempo als auch Harmonie, Lautstärke und die Auswahl der Musikinstrumente ausschlaggebend für die Wirkung von Musik sind. Deshalb solltest du deine Musikwahl bewusst auf dein Video und dessen Inhalt abstimmen. Ein Weg um sich dabei von standardisierten und populären Harmonien (z. B. Fahrstuhlmusik, Konzentrationsmusik) abzuheben, ist der Griff zu musikalischen Inventionen. Also Musik zu wählen, die nicht sofort auftaucht, wenn man auf YouTube nach “copyright free background music“ sucht.

Ein Beispiel für eine auf das Video abgestimmte und dennoch kreative Musikwahl, ist das Erklärvideo von dem Unternehmen Transitträume. Die elektronischen Klänge und der unkonventionelle Rhythmus repräsentieren den Puls der Stadt Berlin und unterstützen die Idee und den Willen hinter Transitträume. Schau und höre dir an, welche Idee das ist und wie sie klingt.

 

Musik im Video erzeugt Aufmerksamkeit

Eine gute Musikwahl fördert mit Klangbild und Rhythmus die Konzentration des Zuhörers bzw. erhöht dessen Aufmerksamkeit. Das lässt sich bei Erklärvideos unfassbar gut verwenden. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten, mit der sich die Aufmerksamkeit erhöhen lässt.

Keep it calm

Du kennst bestimmt den Begriff Konzentrationsmusik. Diese Musik besitzt ein ooft langsames Tempo, doch ausschließlich gewohnte und angenehmen Klänge, wie ein Klavier und generell wenig Abwechslung. Das wichtigste Merkmal ist hier die Eintönigkeit im eigentlichen Sinne des Wortes. Die Intention ist neben der akustischen Isolierung eine Art Tiefenentspannung. Dabei wird die Musik nach und nach aus dem Bewusstsein ausgeblendet und wirkt dann in unserem Unterbewusstsein. Bei sanften und ruhigen Klängen wird das sog. Noradrenalin freigegeben. Dies kann die Ausschüttung von Stresshormonen verringern und die Konzentration von Körper und Geist erhöhen.

Keep it special

Eine weite Möglichkeit ist das Überraschungsmoment, oder generalisiert auch die Abwechslung. Mit einer deutlichen Änderung, oder unererwarteten Interruptionen innerhalb eines Musikstückes kannst du die Aufmerksamkeit schnell wiedergewinnen. Das kann eine Veränderung der Rhythmik, der Klänge, oder des gesamten Musikstückes sein. Diese Methode eignet sich besonders bei kürzeren Video, wie Erklärvideos.

Im Beispiel von Homebell wurde dies folgendermaßen umgesetzt. Nach einem schwungvollen und fröhlichen Einstieg der Musik setzt diese plötzlich aus. Unterstützt wird dies zusätzlich durch einen Soundeffekt. Warum der Aussetzer? Das Problem taucht auf. Zu Beginn der Lösung setzt die Musik dann wieder ein. Diesmal mit einer zusätzlichen Melodie, die eine Steigerung gegenüber der Stimmung zu Beginn bewirkt. Sieh und höre selbst.

 

Akustik macht dein Video lebendiger

Du schaffst mit deinem Video eine eigene Welt mit Figuren und Handlung. Doch was wäre diese Welt ohne Akustik? Sie wäre realitätsfern und ohne Wirkung. Anders gesagt, dein Video wäre nicht attraktiv. Töne und Klänge sind alltäglich und vertraut. Fehlt Akustik, so fehlt auch Einfühlungsvermögen und Verständnis, zumindest bei einem Video! Charlie Chaplin schaffte es in seinen hochkarätigen Arbeiten mit Hilfe von Musik eine unvergleichliche Dynamik und Lebendigkeit in seine Stummfilme zu bringen. Dabei passt der Rhythmus stets zu der jeweiligen Situation und die Soundeffekte unterstützen die Handlungen von Figuren. Ohne Musik wäre das Alles nur halb so lustig.

Probiere es doch einmal selbst. Schau dir Charlie Chaplins Factory Scene zuerst ohne Ton an, und schalte diesen dann in der Mitte des Videos ein. Du wirst einen deutlichen unterscheid bemerken.

 

 

Kommen wir nochmal auf Soundeffekte zurück. Zur Akustik gehören auch alle möglichen Klänge. Hintergrundgeräusche, Stimmen, oder Bewegungsgeräusche. Diese Elemente lassen dein Video deutlich lebendiger wirken. Ein Beispiel von techround zeigt wie es geht.

 

Musik im Video repräsentiert dich

Musik hat natürlich eine repräsentative Wirkung auf den Inhalt des Videos. Willst du seriös, cool, oder einfach professionell mit deinem Video wirken? Zum Start von Apple Music veröffentlichte Apple Werbeclips mit verschiedenen Songs aus verschiedenen Genres. So ist mit jeder Stimmung, für jeden was dabei gewesen.

Gravis präsentiert ihren Service mit schnellen Rhythmen, doch einem versetzten Taktschlag. Dieser nimmt ein wenig Schwung und bwahrt somit die Leichtigkeit der Musik. Schnelligkeit gepaart mit Einfachheit, das ist genau das, was der Service im Video vermitteln soll.

 

Tipps für deine Musikwahl

Nun habe ich noch 5 wichtigste Punkte für dich und deine Musikwahl zusammengefasst.

Checkliste für deine Musikwahl:

Achte auf die richtige Stimmung zu deinem Video

– Rhythmus

– Töne und Klang

– Präsenz der Musik

Nutze Musik um Aufmerksamkeit zu schaffen

– Abwechslung in Musik

– Überraschungsmomente

Erwecke dein Video mit Soundeffekte zum Leben

– Soundeffekte für Handlungen, Szenarien oder Übergänge machen dein Video lebendiger

Dir ist das alles zu viel Arbeit und Bedenkzeit? Dann melde dich einfach. Wir machen das für dich.

Wenn du noch einen weiteren spannende Beitrag lesen möchtest, hier mein heißer Tipp von letzter Woche: KUNDENSERVICE MIT VIDEO – SEI DER KUNDENFRAGE EINEN SCHRITT VORAUS

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close