Wie geht ein virales Video? – Video Marketing 2020 

Was ist ein virales Video und wie kannst du es nutzen, um deine Zielgruppe zu begeistern? In diesem Beitrag erfährst du alles Wissenswerte zum Thema “virales Video”. Viel Spaß beim Lesen. 

Was ist ein virales Video?

Halten wir es einfach. Ein virales Video ist ein Video mit hoher Reichweite. Wissenschaftlich ausgedrückt bedeutet der Begriff “viral” nämlich Folgendes: 

“Ein Viral – eine einzelnen […] Einheit (in Worte, Bild, oder Video gefasst), die von zahlreichen Akteuren verbreitet und von vielen […] angeschaut wird.” –  Limor Shifman

likes, viral

Welche Vorteile hat ein virales Video?

Also was nützt dir nun ein virales Video? Ein virales Video erhöht zunächst deine Reichweite und somit auch deine Markenbekanntheit. Zudem stärkst du dein Markenimage, denn ein Video wird nur geteilt, wenn es bewegt. Doch der positive Effekt der Viralität ist kurzlebig. Das betrifft vor allem die messbaren Faktoren wie Leads, oder Umsatz. Nach einem viralen Video heißt es nicht Beine hoch und zurücklehnen. Weshalb es dennoch Sinn macht, erfährst du im Folgenden.

likes

Mit der starken Etablierung von sozialen Netzwerken in Deutschland werden virales Hits immer wahrscheinlicher und unwahrscheinlicher zugleich. Allein die Plattform Youtube wird in Deutschland monatlich von circa 45 Millionen Erwachsenen besucht. Das heißt die potenzielle Reichweite ist hoch. Doch gleichzeitig erhöht sich die Masse an Video Content. So ist YouTube mittlerweile die zweit meist genutzte Plattform von Unternehmen nach Facebook. Kein Wunder, denn das Online Video Marketing hat mittlerweile mehr Werbewirkung, als die klassische TV Werbung und ist dazu noch deutlich günstiger.

viral social media

Wie geht ein virales Video?

Es gibt keine Leitfaden der zur Viralität führt, sonst müsstest du diesen Beitrag erst gar nicht lesen. Doch was es gibt, sind auffallende Faktoren, die virale Videos gemeinsam haben. Lass uns diese Schlüsselfaktoren von viralen Videos einmal genauer betrachten.

Schließlich hat nicht jeder einen Drucker für Likes zuhause.

print likes

Virales Video – Das sind die Schlüsselfaktoren 

Ziel eines guten Marketing-Videos ist die Abhebung von der Masse. Wenn dein Video deinen Zuschauer in besonderer Art und Weise anspricht, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er es liked, oder auch teilt. Besonders wichtig ist hier die kreative Unterhaltung vor dem kommerziellen Werbezweck zu stellen. Im Folgenden zeige ich dir die wichtigsten Schlüsselfaktoren, die virale Videos gemeinsam haben. 

Humor macht dich und dein Video sympathisch 

Humor ist ein Wundermittel für Sympathie. Wenn du dein Video humoristisch gestaltest, dann erhöhst du den Unterhaltungswert deines Videos. Doch dem nicht genug. Bereits ein herzhaftes Lachen, oder Schmunzeln, emotionalisiert deinen Zuschauer im positiven Sinne. Dadurch verbessert sich automatisch seine Bewertung von dir und deinem Unternehmen, unabhängig vom Inhalt. Tatsächlich hängen Sympathie und inhaltliche Bewertung neurologisch nicht zusammen. Ein nahezu perfektes Beispiel hierfür ist die BVG Berlin. Die öffentlichen Verkehrsmittel Berlins sind nicht wirklich ein Sympathieträger der Städter. Dennoch werden ihre Werbekampagnen regelmäßig virale Hits. Ihre Videos werden millionenfach geklickt und durchgehend positiv bewertet. Warum? Die BVG ist selbstironisch und überspielt mit Humor typische Klischees, aber auch ernsthafte Probleme, wie Verspätungen. Dank dieser Werbestrategie befinde zumindest ich mich in einer Art Hassliebe mit den gelben Öffis. 

Überraschungen sorgen für einen positiven Aha-Effekt

Ein Überraschungsmoment schafft ein besonderes Erlebnis für den Zuschauer. Wenn das Unvorhersehbare deinen Zuschauer positiv überrascht, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er es teilt. Zudem bleibt dein Video besser im Kopf und wird ggf. durch Mund zu Mund Propaganda weiter verbreitet. Sogenannte Trigger-Momente sind generell eine effiziente Methode, um die Anzeigenerinnerung deines Videos zu steigern. Das kann neben einer Überraschung auch ein besonderer Slogan, oder Stil in deinem Video sein. 

Geschichten fesseln deinen Zuschauer 

Geschichten emotionalisieren und fesseln deinen Zuschauern. Das führt wiederum zu einer stärkeren Wahrnehmung deines Videos und dessen Inhalt. Zudem ist die Wahrscheinlich, dass der Nutzer dein Video überspringt, deutlich geringer, da er das Ende der Geschichte erfahren möchte. Dein Video wird so weniger als Werbung, sondern vielmehr als ein Erlebnis im Kontext der Unterhaltung wahrgenommen. 

Passend zum Thema: CONTENT IS KING, DOCH SEINE MACHT IST STORYTELLING

Aktuelle Themen machen dein Video relevant

Beziehst du dich in deinem Video auf aktuelle Themen, dann bedienst du ein großes gegenwärtiges Interesse. Das macht dein Video relevant und kann dir schnell zu einer größeren Reichweite verhelfen. Diese Reichweite solltest du natürlich gut nutzen, indem du besonders geschickt mit dem Thema auf kreativer, oder auch informativer Art umgehst. Wenn dein Video ein beliebter Teil einer viralen Bewegung ist, dann stehen die Chancen hoch, dass es selbst viral wird. 

Ein Beispiel hierfür sind globale Trends, wie die damaligen IceBucketChallenge. Viele Stars nahmen spontan an der Challenge teil. Dabei nutzen sie ihre Reichweite um etwas Gutes zu tun. Dennoch profitierten sie gleichzeitig als Sympathieträger unter der großen Aufmerksamkeit der Challenge. Die prominenten Beispielen reichten von Helene Fischer, bis hin zu Bill Gates.

Aufgrund dieses Phänomens stellt Youtube all seinen Marketern eine entscheidende Frage:

Aktuelle Themen in dein Video mit einzubeziehen, ist ebenfalls eine Möglichkeit, um deinen Standpunkt als Unternehmen bzw. eine Unternehmensphilosophie hervorzuheben. Eine klare Position gegenüber Themen zu beziehen birgt das Risiko von großem Widerstand, wie der The Best Men Can Be Spot von Gilette zeigt. Doch gleichzeitig ist es ein deutliches Argument für die Befürworter deiner Position. Unternehmen werden durch Statements auf persönlicherer Ebene wahrgenommen und als besonders mutig wertgeschätzt. Die Polarisierung hat dabei oft deutlich mehr positive als negative Effekte.

Eine Marke soll für 67 Prozent der Deutschen zu ihren persönlichen Werten passen – Think with Google

Kurze Laufzeiten halten die Aufmerksamkeit

Kurze Laufzeiten haben den Vorteil, dass sich so die Aufmerksamkeit des Zuschauers leichter halten lässt. Besonders heutzutage ist die Aufmerksamkeitsspanne gering. Die Kunst ist es die Aufmerksamkeit des Zuschauers möglichst schnell zu fesseln und bis zum Ende deines Videos zu halten. Bei kürzeren Laufzeiten sparen so beide Seiten wertvolle Zeit. Zudem sorgt ein Zeitlimit für die notwendige Präzisierung deiner Nachricht. Denn nur mit einer einfachen und klaren Botschaft erreichst du deinen Zuschauer und sein Langzeitgedächtnis. Wir setzen bei unseren Erklärvideos auf circa 90 Sekunden, um deine Botschaft in einer überschaubaren Zeitspanne klar und deutlich zu vermitteln.

Passend zum Thema: DIE GRÖßTEN FEHLER BEI DER PRODUKTION VON ERKLÄRVIDEOS

Tipps für die Produktion von viralen Videos

Wie bereits gesagt, es gibt keine Erfolgsformel für ein virales Video. Doch eine Methode hat sich schon immer bewährt: Die Inspiration und Weiterentwicklung von bereits Erfolgreichen. Deshalb habe ich noch ein paar weitere Tipps für dich im Petto.  

Catch me if you can – Die Aufmerksamkeit 

Kommen wir noch einmal auf den letzten Punkt zurück: Kurzen Laufzeiten. Mit einer kurzen Laufzeit ist es einfacher die Aufmerksamkeit deines Zuschauers zu halten. Faktoren wie ein schneller Handlungsablauf, Animation und markante Sprecherstimmen sind weitere Hilfsmittel. Doch um die Aufmerksamkeit möglichst schnell zu gewinnen, brauchst du einen Aufhänger. Du brauchst einen Beginn deines Videos, der für Spannung sorgt. Die beste Lösung bietet hier ein Problem bzw. eine Fragestellung. Wenn du deinem Zuschauer eine Lösung für ein relevantes Anliegen anbietest, dann bleibt er garantiert bis zum Ende deines Videos. Dieses Problem-Lösung Konzept wenden wir erfolgreich  in jedem unserer Erklärvideos an. Der Fakt, dass How-to Videos die beliebtesten Videos auf YouTube sind, bestätigt das Konzept.

Emotionen hervorrufen 

Emotionen leiten uns unterbewusst stärker als wir denken. Nur selten wird eine Kaufentscheidung ausschließlich Rational getroffen, wir erinnern uns an das Thema Sympathie. Experten zufolge fördert eine emotionale Reaktion auf eine Werbeanzeige die Kaufentscheidung des Kunden wesentlich stärker, als der eigentliche Inhalt der Anzeige. Mit einer Portion Humor, Überraschungsmomenten, aktuellen Bezügen und einer Geschichte in deinem Video begeisterst du deine Zuschauer. Es wird sogar empfohlen alle 5-7 Sekunden zwischen Produktvorteilen und einem emotionalen Trigger, wie beispielsweise einer extrem lustigen Szene, zu wechseln.

emotions

Mehr Unterhaltung, weniger Werbung

Wieder ein neues Produkt, ein neuer Service, oder ein neues Logo? Das schafft heutzutage keine Aufmerksamkeit. Du musst dein Angebot attraktiv verpacken, um etwas “Sehenswertes” zu schaffen. Im Falle von viralen Videos zählt einzig und allein die Unterhaltung. Doch ein virales Video ist nicht nur Mittel zum Zweck für ein bessere Image und eine höhere Reichweite. Der Werbeeffekt eines viralen Videos ist ebenfalls überdurchschnittlich. Denn die Wirkung deines Unternehmenslogos, nach einem Feuerwerk der Begeisterung, ist unbezahlbar. Deshalb sind die Product Placements in Kinofilmen und Serien auch so beliebt und teuer. Die Mischung aus Unterhaltung und Werbung ist die kleine Erfolgsformel, die wir alle suchen. 

Postproduktion – Mach den ersten Schritt 

Ist dein Video produziert, dann ist es an der Zeit selbst den ersten Schritt zu gehen. Beginne mit der Verbreitung! Denn allein mit dem Hochladen deines Videos bringst du noch keinen Schneeball ins rollen. Bei der Verbreitung helfen dir alle deine Social Media Kanäle. Dort solltest du dein Video teilen. Achte dabei auf die richtigen Zeit und die passenden #Hashtags. Aktionen wie Gewinnspiele, oder vorherige Ankündigungen deines Videos helfen dir dabei mehr Aufmerksamkeit für dein Video zu gewinnen. Zusätzlich kannst du Magazine, oder Blogger kontaktieren, die dein Video teilen, wenn es ihnen gefällt, oder es in passende Foren posten.

Passend zum Thema: 8 TIPPS FÜR SOCIAL-MEDIA-VIDEOS, DIE WIRKLICH VERKAUFEN

Wie geht ein virales Video? – Zusammenfassung

Fassen wir diesen Beitrag in drei Aussage zusammen:

  • Unterhaltung vor Werbezweck
  • Geschichten und Emotionen – Video braucht einen Wiedererkennungswert
  • Eigeninitiative bei der Verbreitung 

Fällt dir etwas auf? Richtig, bei dem Ziel mit deinem Content viral zu gehen, geht es letztlich um qualitativen und kreativen Content. Also Content, den du so oder so produzieren solltest. Der Virus packt nur einen kleinen Teil, wie z. B. ein Video. Ein virales Video ist eine feine Sache. Aber es ist auch nicht der heilige Gral. Stattdessen ist die Konsistenz in der Content-Veröffentlichung das A und O im Content-Marketing. Ziel ist es konstant wertvollen Content für deine Kunden, oder dein Umfeld, zu veröffentlichen. Das bringt dir zum Einen wertvollere Leads, weil du Vertrauen zu deinem Publikum aufbaust. Zum Anderen erhöhst du gleichzeitig als positiven Nebeneffekt die Wahrscheinlichkeit eines viralen Hits.

Wenn du mit deinem Content deine Botschaft klar transportierst, dann bist du auf dem richtigen Weg… auch ohne viralen Hit. Das Kaliber deines Publikums ist mindestens genau so wichtig, wie die Anzahl der Views. Besonders im B2B-Kontext solltest du dir vor Augen halten, dass ein einziger Zuschauer schon einen Riesen-Effekt ausmachen kann, wenn es der Richtige ist. 

Videos die begeistern

Du bist auf der Suche nach einer professionellen Videoproduktion? Bei Videos die begeistern bist du hier genau an der richtigen Adresse. Schick uns einfache eine Anfrage über unser KONTAKTFORMULAR und begeistere deine Zielgruppe zum neuen Jahr mit unseren Erklärvideos. 

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann lass auch gerne einen Like da, oder teile ihn mit deinen Freunden. 

 

Um unsere Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close