Du hast vor ein Erklärvideo zu produzieren. Doch du bist unsicher, was du beachten musst? Nun, nach diesem Beitrag über die größten Fehler bei der Produktion von Erklärvideos weißt du es. Viel Spaß.

Erklärvideos sind ein wirkungsvoller und beliebter Teil des Marketings. Allgemein ist der Anteil von Videos im im Marketing dieses Jahr auf einen Prozentsatz von 87% gestiegen. Deshalb wissen bereits 90% der Marketer, dass es professionellen und individualisierten Video-Content braucht, um sich von der Masse abzuheben. Und das lohnt sich. Immerhin liegt die Conversion-Rate von einem Video bei sagenhafte 80% und 2/3 potenzielle Kunden ziehen ein Video einem Text vor. Kein Wunder also, dass 88% der Unternehmen ihre Investitionen in Video Marketing dieses Jahr erhöhen wollten.

Bei solch einem großen Markt finden sich auch Programme mit denen du selbst ein Erklärvideo produzieren kannst. Doch was auf den ersten Blick sehr attraktiv wirkt, erfordert dennoch Expertise. Das wird oftmals unterschätzt. Deshalb möchte ich dir in diesem Beitrag die größten Fehler bei der Produktion von Erklärvideos vorstellen.

Kein Ziel zu Beginn der Produktion – Der erste Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Bevor die Produktion deines Erklärvideos beginnt, solltest du dein Ziel bereits vor Augen haben. Ein Erklärvideo ist ein durchdachtes und ausgefeiltes Produkt, weshalb du ohne konkrete Vorstellungen kein Erklärvideo produzieren solltest. Ich zeige dir nun einige Fragen, die du vor dem Beginn der Produktion deines Erklärvideos beantworten solltest.

– Welche Zielgruppe spreche ich an?

Wen willst du mit deinem Erklärvideo erreichen? Sind es neue Kunden, bestehende Kunden, Mitarbeiter, oder Geschäftspartner? Eine der wichtigsten Frage zu Beginn ist es deine Zielgruppe zu bestimmen.

– Wo und wie positioniere ich mein Erklärvideo?

Auf welchen Plattformen möchtest du dein Erklärvideo verwenden? Brauchst du evtl. verschiedene Versionen von deinem Erklärvideo? Willst du dein Video zusätzlich bewerben? Und in welcher Phase des Sale-Funnels soll dein Video ansetzten, oder willst du es für anderweitige Kommunikation nutzen? Viele Fragen, die einer frühzeitigen Antwort bedürfen.

DEIN LEITFADEN FÜR EINE ERFOLGREICHE VIDEO MARKETING KAMPAGNE – FACT

– Welcher Erklärvideo Stil wird verwendet?

Der Erklärvideo Stil hat einen starken Einfluss auf die Wirkung deines Erklärvideos. Die passende Wahl ist hier sehr wichtig und sollte ausreichend bedacht werden. Unser Beitrag zum Thema Erklärvideo Stile hilft dir bei deiner Wahl.

WELCHER ERKLÄRVIDEO STIL IST DER RICHTIGE? – DIE ERKLÄRVIDEO STILE IM ÜBERBLICK

– Was ist dein Budget?

Wie viel bist du bereit auszugeben und inwiefern lassen sich deine Wunschvorstellungen damit umsetzen? Viele Programme mit denen du dein Erklärvideo selbst erstellen kannst sind relativ günstig. Doch beachte, welche Einschränkungen es gibt. Kannst du dein Erklärvideo ausreichend individualisieren? Kannst du die Illustrationen aus dem Video für andere Marketing-Zwecke (wie Webseite, Landingpages, Präsentationen, etc.) nutzen, um deine Story cross-medial zu erzählen? Ist es am Ende dein Erklärvideo?

Kenne deine Möglichkeiten, es sind ERKLÄRvideos – Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Erklärvideos sollen vor allem eins: Deinen Zuschauer begeistern! Dabei geht es nicht immer in erster Linie um den Verkauf. Es geht darum deine Nachricht möglichst überzeugend und attraktiv an den Zuschauer zu vermitteln. Das schaffen Erklärvideos mit einer ausgewogenen Mischung aus Unterhaltung und Informationen. Damit gewinnst du in erster Linie das Interesse des Zuschauers und sein Vertrauen. Das hilft dir im Weiteren qualitative Leads zu gewinnen und eine wertvolle Kundenbeziehung aufzubauen.  Aber Erklärvideos finden nicht nur im klassischen Sale Funnel eine Verwendung. Erklärvideos lassen sich auch großartig in der internen Kommunikation und sogar in der Akquise von Mitarbeiter einsetzen. Sei dir diesen unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten bewusst. 

Die größten Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Kommen wir nun zur Produktion von Erklärvideos. Es gibt viele Fehler, die bei der Produktion eines Erklärvideos gemacht werden können, vor allem wenn die Erfahrung fehlt. Im Folgenden stelle ich dir die größten Fehler in Form von Tipps vor.

Das Skript – Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Das Skript ist der wichtigste Teil in der Produktion. Schließlich ist es bereits dein Erklärvideo, nur auf dem Papier. Nun kommt es auf gutes Storytelling an. Hier muss Einiges beachtet werden, also aufgepasst.

Das Kennzeichen guten Schreibens ist Klarheit

Wenn du beispielsweise Entscheider abholen willst, die kaum im Thema stecken, dann vermeide die Verwendung von Fachbegriffen. Wenn Du aber auf der anderen Seite ein Publikum ansprichst, das diese Fachtermini im Alltag nutzt, dann verwende sie auf jeden Fall. Denn so formulierst du deine Botschaft präziser. Versetze dich also in die Lage deiner Zuschauer. Überlege, welche Alltagssprache sie anwenden. Spreche ihre Alltagssprache. Das Ziel ist es schließlich deine Nachricht so verständlich und attraktiv wie nur möglich zu kommunizieren. Achte auf kurze Sätze und klare Aussagen. Wenn du zu viel Erzählen musst, dann überlege noch mal, wie es kürzer geht.

Erzähl eine Geschichte

Wie erreichst du eine gute Mischung aus Unterhaltung und Informationen? – Mit einer Geschichte. Storytelling ist hier das Stichwort. Mit einer Geschichte kommunizierst du Informationen in einem gewohnten und deswegen leichtzugänglichen Kontext. Wir erinnern uns ganze 22-mal besser an eine Information, wenn sie in eine Geschichte eingebettet wurde. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann ließ dir im Anschluss unbedingt unsere Beiträge zum Thema Storytelling durch.

CONTENT IS KING, DOCH SEINE MACHT IST STORYTELLING

STORYTELLING, ABER BITTE NUR MIT STORYSELLING – GESCHICHTEN, DIE VERKAUFEN

Gewinne die Aufmerksamkeit mit einem Problem und einer Lösung

Unsere Aufmerksamkeitsspanne ist von 12, auf 8 Sekunden gesunken. Die Aufmerksamkeit des Zuschauers schnell zu gewinnen und zu halten ist also wichtiger den je. Eine bewährte Methode ist das Problem-Lösungs-Konzept. Stell ein für den Zuschauer relevantes Problem an den Anfang deines Erklärvideos. Damit hast du bereits seine Aufmerksamkeit gewonnen. Denn er nun will er die Lösung wissen. Diese solltest du ihm auch direkt im Anschluss bieten, in Form einer Erklärung deiner Leistungen. Wichtig dabei: Das Problem muss auf deine Lösung zutreffen.  

Mach eine Identifikation möglich – Emotionalisierung

Es ist besonders wichtig, dass sich der Zuschauer in deiner Geschichte wiederfindet. Er muss sich identifizieren können. Denn nur so sprichst du ihn persönlich an und überzeugst. Eine konkrete Figur hilft dem Zuschauer dabei, sich in Deinem Erklärvideo zu sehen. Lass dafür deinen Zuschauer bzw. deine Zielgruppe zum Helden werden. Wähle einen Protagonisten für deine Geschichte, der die Persönlichkeit deiner Zielgruppen repräsentiert. Dabei beziehe ich mich nicht auf die optische Erscheinung, sondern auf die Situation des Protagonisten. Was sind Fragen, die sich deine Zielgruppe häufig stellt? Welches Problem muss gelöst werden? Diese relevanten Probleme sollte auch dein Protagonist haben. Du hilfst ihm anschließend diese zu lösen. 

“We are, as a species, addicted to story. Even when the body goes to sleep, the mind stays up all night, telling itself stories.”-Jonathan Gottschall

Biete einen Mehrwert für den Zuschauer

Wenn dein Zuschauer am Ende deines Videos ganz genau weiß, wie er sein Problem lösen kann, dann hast du alles richtig gemacht. Doch um ihn letztendlich von deiner Lösung zu überzeugen, musst du ihm im gleichen Zuge seine Vorteile deutlich machen. Anstatt den Zuschauer mit Fakten und Zahlen zu langweilen, beeindrucke ihn mit seinen persönlichen Vorteilen. 

Halte dein Erklärvideo kurz

75% aller im letzten Jahr veröffentlichten Marketing Videos sind kürzer als 2 Minuten. Das hat auch seinen guten Grund. Die Aufmerksamkeit des Zuschauers ist knapp bemessen, vor allem auf Social Media. Deshalb gilt es dein Video möglichst kurz zu halten. Mit einer ausgefeilten Erklärung und einer dynamischen Geschichte ist das kein Problem.

Fordere zum Handeln auf

Eine Sache darfst du am Ende deines Erklärvideo in keinem Fall vergessen: Einen call to action. Eine Handlungsaufforderung. Denn nur so nutzt du die Wirkung deines Erklärvideos und führst den Zuschauer zum ersten Schritt deiner Lösung. Mehr zum Thema call to action erfährst du in unserem passenden Beitrag:

CALL TO ACTION & CLOSE THE DEAL – ABSCHLUSS STATT ABGANG

Die Umsetzung – Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Achte auf eine gute Bildqualität

Eine gute Auflösung deines Videos, am besten in Full HD, sollte selbstverständlich sein. Zu einer guten Bildqualität gehört jedoch auch, dass die Animationen in deinem Video keine ungewollte Bewegungsunschärfe oder dergleichen erzeugen. Achte zudem auf eingefügten Grafiken und deren letztendliche Qualität.

Achte auf eine gute Tonqualität

Auch bei deinem Ton muss die Qualität stimmen. Hintergrundgeräusche, oder Rauschen sind ein No-Go. Zudem sollte der Sprecher natürlich klingen und Sympathie wecken. 

Kommuniziere mit Bildern

Lass dich bei deiner Erklärung vom Video unterstützen. Erkläre Konzepte mithilfe von visuellen Elementen, anstatt sie kompliziert in langen Sätzen zu verschachteln. Visuelle Informationen verarbeiten wir leichter. Wir verstehen sie auch schneller als Text.

Bild und Ton, sind synchron

Achte darauf das dein Bild und dein Ton aufeinander abgestimmt sind. Das klingt sehr offensichtlich, ist oftmals aber gar nicht so leicht umzusetzen. Dein Ton unterstützt dein Bild, weshalb seine Positionierung sehr wichtig ist. Besonders bei Soundeffekten, ist die Synchronität wichtig. Mehr zum Thema erfährst du in unserem Beitrag zu Musik im Video:

 Die Magie der Musik im Video

Nutze einheitliche Illustrationen und dynamische Animationen

Achte bei deiner Animation auf ein stimmiges Gesamtbild. Alle grafischen Elemente in deinem Erklärvideo sollten insgesamt einen stimmigen Look ergeben. Zudem sollte die Animation möglichst dynamisch sein. Das heißt, die Bewegungsabläufe sollten flüssig und sanft sein, nicht abgehackt, oder zu schnell.   

Benutze Übergänge

Szenenwechsel solltest du in deinem Erklärvideo mit eleganten und kreativen Übergängen gestalten. Das erhöht den Unterhaltungswert und die Gesamtqualität deines Erklärvideos. 

Um dir die letzten Punkte etwas näher zu bringen, hier ein beispielhaftes Erklärvideo:

 

Gib auch mal Verantwortung ab –Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Der größte Fehler bei der Produktion von Erklärvideos bleibt jedoch, wie in so vielen Bereichen des Lebens, die Selbstüberschätzung. Bist du wirklich bereit deine wertvolle Zeit und deine Energie in die Produktion deines Erklärvideo zu stecken? Besonders aufwendig wird es nämlich, wenn du bis dato noch keine Erfahrung hast. Um wirklich sicher zu gehen ein qualitatives Endergebnis zu erhalten, lohnt es sich, eine professionelle Videoagentur mit deinem Erklärvideo zu beauftragen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Es können viele versteckte Kosten bei einer Eigenproduktion auf dich zukommen. Das geht von verlorener Zeit bis hin zu Copyright Rechten von Musik, oder Grafiken in deinem Video. Eine Zusammenarbeit mit den richtigen Partner ist für beide Seiten von Vorteil und spart dir eine Menge Aufwand. Doch was macht einen guten Videoagentur aus?

Falsche Videoagentur gewählt – Fehler bei der Produktion von Erklärvideos

Nur mit einer direkte Kommunikation und einer individuelle Beratung erhälst du ein qualitatives und zufriedenstellendes Endergebnis. Eine Videoagentur muss sich intensiv mit dem Klienten und dessen Zielen auseinandersetzen und auf seine Wünsche eingehen. 

Stefan hat die Komplexität sofort erkannt und ist dabei stets auf unsere Wünsche eingegangen. Die Überarbeitungen sind super geworden, wir sind total glücklich damit. Nach der ersten erfolgreichen Zusammenarbeit planen wir bereits weitere Videos mit ihm.- Wibke Eckers (Partner Account Managerin), disserto GmbH

Ein weiterer wichtiger Indiz ist die Erfahrung. Du wählst deine Videoagentur schließlich, weil sie im Gegensatz zu dir, ein Experte auf dem Gebiet von Erklärvideos ist. Schau dir auch das Portfolio der Videoagentur an, um herauszufinden, ob die Erklärvideos deinen Ansprüchen genügen und zu deinem Unternehmen passen . 

Bereit für die Produktion von deinem Erklärvideo?

Jetzt weißt du, welche Fehler du vermeiden und worauf du achten solltest.

Du willst Videos, die begeistern? Dann melde dich einfach über das Kontaktformular bei Stefan. Wir freuen uns dir helfen zu können.

Wenn du dich weiter zum Thema Erklärvideos informieren möchtest, dann schau dir unseren spannenden Beitrag über die Akquise von Mitarbeiter via Video an: 

GEWINNE DEN KRIEG DER TALENTE MIT EMPLOYER BRANDING VIDEOS