Lange Zeit nutzten Marketer ihr Video-Marketing lediglich um brand awareness zu schaffen. Das klappt auch sehr gut, aber ein Online-Video beschränk sich nicht nur auf diesen oberen Teil des Purchase funnels. Ganz im Gegenteil. Neue Erkenntnisse aus dem Hause Google zeigen deutlich, dass Online-Videos den Verbraucher in jeder Phase des Purchase funnels begleiten! Also aufgepasst liebe Marketer, euer Online-Video kann noch viel mehr.

Video-Marketing geht von brand awareness bis Sale

Mit Online-Video präsentierst du nicht nur dein Produkt oder deine Dienstleistung. Du berätst den Zuschauer mit hilfreichen Informationen rund um deine Branche und schaffst so Sicherheit und Motivation für ihre Entscheidung dein Kunde zu werden.

Das heißt: Online-Video gibt dir die Möglichkeit potenzielle Kunden in jeder Etappe ihrer Kauf-Reise zu erreichen und zu überzeugen.

Du erzeugst eine intensive Wahrnehmung, selbst bei Zuschauern ohne Kaufabsicht.

Obwohl viele Leute ein Online-Video ohne eine direkte Kaufabsicht ansehen, sind sie dennoch offen für Entdeckungen. Eine Präsentation von Dienstleistungen und Produkten, die relevant für den Zuschauer sind, macht Lust auf Mehr. Bietest du dem Zuschauer deine Hilfe an, um seine Ziele zu erreichen oder Probleme zu lösen, wird er dein Angebot nicht sofort abschlagen. Er wird sich dein Angebot merken, oder sich sofort näher dazu informieren wollen! Somit ist ein Online-Video der richtige Start für dich, um Hallo zu sagen.

  • über 90% der YouTube Nutzer sagen, dass sie neue Marken oder Produkte über ein Video kennengelernt haben – Think with Google
  • über 40% der weltweiten Kunden geben an, dass sie Produkte gekauft haben, die sie über ein Video entdeckt haben – Think with Google

Du schaffst besonders gut frühzeitiges Interesse, wenn du dem Zuschauer seinen Mehrwert klar und deutlich präsentierst. Dazu gehört auch ein konkretes Anwendungsbeispiel. In Erklärvideos wird deshalb ein relevantes Problem geschildert, auf dessen Lösung das jeweilige Produkt oder die Dienstleistung zutrifft. Damit ist dem Zuschauer der Mehrwert sofort klar und verständlich.

Nutzer schauen Online-Videos, um zu lernen oder abzuschalten

Man denkt es nicht, aber Nutzer schauen Online-Videos mit hoher Aufmerksamkeit. Ein Großteil der Nutzer schaut sich Online-Videos an, um Neues zu lernen. Das heißt zum einen, dass sie von Videos einen persönlichen Mehrwert erwarten. Niemand mag das Gefühl, seine Zeit für einen verkaufsorientierte Werbung zu opfern. Zum anderen schauen sie sich Online-Videos aufmerksam an, da sie am Inhalt interessiert sind.

Doch auch der Unterhaltungs-Faktor bzw. die Präsentation von Informationen spielt eine große Rolle. Viele Nutzern schauen aber auch Online-Video, um vom Alltag abzuschalten. Kommunizierst du deine Inhalte zu komplizierst oder sehr trocken, wird das vielen Zuschauern die Motivation nehmen dein Video weiter zu schauen.

4 von 5 Nutzern sagen, dass sie Online-Video schauen, um neuen Dinge zu lernen oder abschalten – Think with Google

Online-Video kommuniziert effektiv und nachhaltig

Deine Inhalte gut zu übermitteln ist nicht so schwer. Mit einem Video hast du schonmal eine sehr gute Basis.  Ein Video übermittelt Informationen akustisch und visuell, was die Wahrnehmung und das Verständnis des Inhaltes verstärkt. In der Modal-Matching-Theorie wird hier von zwei Informations-Kanälen ausgegangen. Bei einem Video erhält der Nutzer so „zweifache und ergänzende Informationsströme (Vanderbilt University).“ Zudem verarbeiten wir visuelle Informationen deutlich schneller und einfacher, da es sich um unsere Hauptinformations-Quelle handelt.

            90% der an das Gehirn gesendeten Informationen sind visuell, und 93% der gesamten menschlichen Kommunikation ist visuell B2C

Gerade in bestimmte Branchen können die einzigartigen Fähigkeiten von Online-Video helfen, potenziellen Käufern komplizierte Konzepte zu vermitteln. Da Informationen visuell abstrahiert die Vorstellung und somit das Verständnis deutlich unterstützen.

            Videos vermitteln visuelle Informationen, die weder mündlich noch durch schriftlichen Text angemessen beschrieben werden können – Sage Publishing

Wenn Inhalte verknüpfbar sind, motivierst du den Zuschauer zum Handeln

Um deinen Zuschauer nachhaltig mit deiner Nachricht zu prägen, sollte dein Online-Video Informationen verknüpfen und der Inhalt mit dem Zuschauer verknüpfbar sein. Das schaffst du mit Storytelling und Identifikation.

Storytelling

Eine Geschichte verknüpft Informationen mit Sinneszusammenhängen und macht es deinem Zuschauer deutlich einfacher deine Nachricht zu verstehen und nachhaltig abzuspeichern. Experimente der Stanford-Universität haben bewiesen: Wir merken uns den Inhalt von Geschichten bis zu 22mal besser.  

Identifikation

Geschichten emotionalisieren und werden deshalb tiefer in uns verankert. Die Identifikation des Zuschauers, z.B. mit dem Protagonisten der Geschichte oder dessen Lebenslage, spielt dabei auch eine Rolle. Hat der Protagonist das gleiche Problem wie der Zuschauer, wirkt das persönlich und wird unterbewusst auch so wahrgenommen. Wenn dann eine Lösung für das Problem präsentiert wird, merken wir uns unterbewusst diese Lösung für unsere Zukunft.

            70% der YouTube-Zuschauer schauen sich Videos an, um „Hilfe bei einem Problem“ zu erhalten, das sie in ihrem Leben haben – Cisco

Erklärvideos nutzen Storytelling und Identifikation für eine intensives Nutzererlebnis

In Erklärvideos wenden wir genau diese Elemente an, um den Zuschauer überzeugend und nachhaltig deine Nachricht zu übermitteln. Die wichtigsten Informationen eines Erklärvideos werden kompakt in einer Geschichte mit einem Protagonisten verpackt. Diese wird dann akustisch, sowie visuell, sozusagen als Mini-Film präsentiert.

            Die Eliminierung von interessanten, aber fremden Informationen aus dem Video, d.h. Informationen, die nicht zum Lernziel beitragen – Weeding Konzept

Am Anfang eines Erklärvideos stellen wir kurz ein Problem vor, mit dem sich deine Zielgruppe identifiziert. Deine Dienstleistung oder dein Produkt wird dann als Lösung präsentiert und im Anschluss kurz und knackig erklärt.

Kurz und knackig ist ein äußerst wichtiges Attribut von Erklärvideo. Die Aufmerksamkeitsspanne des derzeitigen Durchschnitt-Nutzers liegt unter 8 Sekunden! Deshalb ist der Catch (Aufhänger) des Erklärvideos, also das Problem mit dem der Nutzer sich identifiziert, besonders wichtig um das Interesse zu wecken. Unsere Erklärvideos dauern meist nicht länger als 90 Sekunden. Das ist eine gute Zeitspanne, um die Aufmerksamkeit zu halten und alle wichtigen Informationen rund um Dich und dein Unternehmen zu vermitteln.

            Kurze Laufzeit und qualitativ komprimierter Inhalt helfen den bestmöglichen Effekt beim Zuschauer zu erzielen – Pink University

Online-Video beschleunigt Handlung und Kauf

Eine verständliche und attraktive Aufklärung durch Online-Video macht das Kaufen weniger einschüchternd und gibt den Nutzern das nötige Vertrauen, aktiv zu werden. Ein hilfreiches Erklärvideo unterstützt den Zuschauer sich zu entscheiden, da es ihm ohne viel Aufwand Vorteilen und Möglichkeiten präsentiert.

            80% der Zuschauer sagen, sie wechseln zwischen Online-Suche und Online-Video zu Produkt Informationen – Think with Google

Sobald Menschen das Gefühl haben, dass sie online genug gelernt haben, sind sie motiviert, in das wirkliche Leben einzusteigen. Und dann verwandelt sich „kann tun“ in „muss kaufen“. Das funktioniert super mit Erklärvideos:

            Mehr als 7 von 10 Nutzern fühlen sich nach einem erklärenden Video motivierter und sicherer etwas zu kaufen –  Think with Google

 

Bevor es in der Kasse klingelt spüren Menschen jedoch natürliche Widerstände, die sie davon abhalten zu kaufen… selbst dann, wenn der Kauf ganz klar ihre Situation verbessert. Die Angst, die Entscheidung später zu bereuen steigt. Was kannst du tun?

Reale Kunden-Erfolgsstorys sind die Antwort. Also Erfahrungsberichte von Kunden über die Zusammenarbeit mit deinem Unternehmen. Du nimmst die Ängste und überwindest die inneren Widerstände der Interessenten. Du ermöglichst deinem Zuschauer quasi einen Blick in die Zukunft. Du schaffst ein starkes Vertrauen. Mit dem Format Video erzielst du so übrigens bis zu 25 % höhere Conversions als mit Bild und Text.

Das kann z. B. so aussehen:

Mit Online-Videos Menschen überzeugen, die bisher „Nein“ sagten

Zur Wahrheit gehört auch, dass ein Teil deines Publikums erst mal „Nein“ sagt, obwohl du alles richtig gemacht hast. Vielleicht hat ein wichtiger Kunde dringenden Besprechungsbedarf… vielleicht hat die Frau grade angerufen, um an den wichtigen Einkauf zu erinnern… vielleicht ist die Katze auf einmal sterbenskrank geworden. Die Aufmerksamkeit deines Interessenten ist hart umkämpft. Wie ergreifst du sie zurück?

Eine erprobte Strategie lautet Retargeting über soziale Netzwerke. Im Grunde verfolgst du die Unentschlossenen über das Internet, um sie an dein Angebot zu erinnern… ohne zu nerven. Dein Vorteil: Je häufiger Menschen mit deiner Marke in Kontakt treten, desto mehr denken sie an dein Angebot. Außerdem erhöhst du mit der Menge an Kontaktpunkten die Vertrautheit. Mit optimierten Video-Anzeigen für die LinkedIns und Facebooks dieser Welt gelingt dir das besonders gut.

Zusammenfassung

Hilf Nutzern mit Online-Videos deine Produkte zu finden. Gib ihnen hilfreiche Infos und Tipps zu deinem Themenbereich. Begleite Interessenten mit Videos über die sozialen Netzwerke, um im Kopf zu bleiben, zusätzliches Vertrauen zu schaffen und den Kauf abzuschließen. Nutzer wollen informiert werden. Online-Videos geben dir das Rüstzeug dazu. Du kannst sie in allen Bereichen des Purchase Funnels einsetzen. Darüberhinaus verschaffen sie dir einen unfairen Vorteil, wie beim Doping. Ein gesundes Doping ohne die ungewollten Nebenwirkungen.

Wenn du diesen Artikel interessant findest, dann teile ihn mit deinen Freunden.